Romantik in Russland

Ich liebe russische Musik!

Darum hier etwas Wissenswertes über eine Gruppe aus der  Russischen Romantik.

Die Gruppe der 5

1862 wurde in dem damaligen Russischen Reich von einer Gruppe bedeutender Komponisten in Petrograd (heute: St. Petersburg) die Gruppe der fünf gegründet, deren Ziel die Schaffung einer gesamtrussischen Nationalmusik romantischen Stils nach ihrem Vorbild Mikhail Glinka war.  Außerdem wehrten sie sich gegen die ‚‚Verwestlichung‘‘ der russischen Musik durch Tschaikowsky und Rachmaninoff. Sie selbst bezeichneten sich als Novatoren.

Die unter der Führung des Kritikers und Mentors  Wladimir Stassow  wirkende Mitglieder hießen Modest Petrowitsch Mussorgski, Cesar Cui, Mily Balakirev, Alexander Borodin und Nikolai Rimsky- Korsakov

Besonders war die Gruppe auch deshalb, weil sie größtenteils aus Amateuren bestand (außer Rimsky- Korsakov). In diesem Sinne verachteten sie auch die Musiktheorie, weil sie ‚‚[…]der Inspiration hinderlich sind und zur Verwestlichung derselben führen.‘‘ (Balakirev) Sie selbst vertraten die Idee einer Programmmusik als die richtige Art, außermusikalische Gedanken durch Musik darzustellen (vgl. auch Synästhesie).

Den Komponisten ging es dabei auch darum volksnahe Melodien zu verwenden, um das Nationalgefühl zu stärken. Trotzdem sind die Werke teilweise äusserst virtuos und klingen dabei durch Auflösung jahrhundertlanger Strukturen für damalige Verhältnisse recht modern.Eine besondere Faszination geht außerdem für die orient. Musik  z.B. Scheherezade oder Islamej.

Nicht zuletzt repräsentierten sie die Epoche der Romantik mit ihren typischem Zwei- Welten- Modell (Gegenwelt ßàRealwelt), wobei die Realwelt meist mit harmonischen Tönen und die Traumwelt mit chromatischen dargestellt wurde.Die Flucht in die Traumwelt lässt sich sowohl in den Bildern einer Ausstellung oder dem Wunsch nach fernen Reisen erkennen (u. a. Sinbads Schiff in Scherezade).

Ein wichtiges Ziel der Gruppe war es auch eine neue Generation von Komponisten auszubilden. Bekannte Schüler waren unter anderem  Glasunow,Gretschaninoff (vers. Kinderstücke), Strawinsky (Le sacre du printemps) und Prokofjew (Peter und der Wolf) die ebenfalls bekannte Komponisten wurden.

Während viele Werke verloren gingen sind einige ihrer Werke sind auch heute noch bekannt, z.B. der Klavierzyklus Bilder einer Ausstellung  und die Oper Boris Godunow von Mussorgsky oder der Hummelflug von Rimsky- Korsakov. Ebenfalls einigermaßen bekannt sind Russia und Islamej (sinfon. Dichtung) von Balakirev und Oper Fürst Igor  sowie Eine Steppenskizze aus Mittelasien von Borodin. Als pädagogisch wertvoll gilt außerdem die Kinderoper                            Der gestiefelte Kater.

Abschließend kann gesagt werden, das auch wenn sie in ihrer Zeit durch ihre progressive Musik von den meisten Leuten nicht verstanden worden sind, sie erst spät an Bedeutung gewannen und damit zu wichtigen Vertreter einer neuen russischen Nationalmusik wurden, wie sie es sich erwünscht hatten.

Anm. Die Gruppe wurde von Stassow auch могучая кучка  sprich: mogutschaja kutschka  (Mächtiges Häuflein) genannt, womit er die Unterschätzung der Bedeutung der Werke durch die Zeitgenossen zum Ausdruck brachte.

Quellen:

Brockhaus,Wikipedia,

http://www.russisches-musikarchiv.de/werkverzeichnisse/

Anmerkung zu Bilder einer Ausstellung für Piano in ursprünglicher Fassung, Stiftung Glasok internationale Jugendverständigung:

http://www.stiftung-drja.de/fileadmin/user_upload/Dokumente/Russland/glasok_erste%20Auflage_Download.pdf

zum Anhören:

https://www.youtube.com/watch?v=D5qgD5oJ_NE

Advertisements
Veröffentlicht in Musik

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s