Ghasel (Teil I und II)

Teil I

Das hier ist mein allererstes, allerbestes Ghasel,

Ein Ghasel ist eine Kreuzung aus Fuchs und Hase.

Hoffentlich erkennt ihr, dass ich bloß etwas spaße,

Doch was jetzt kommt ist sogar hochgradig real.

So funktioniert es: Schreibe eine kleine Phrase,

Zu einem versonnenen Thema deiner Wahl.

Versponnenen wird es in der nächsten Phase,

Stell dir dazu Hafiz und Rumi in dein Regal.

Vielleicht wenden sie sich dann zweimal im Grabe,

Aber falls nicht, dann bist du wohl ziemlich genial.

Dann danke, was dir die Parsen verraten haben.

Wenn du damit füllst am Abend einen ganzen Saal.

Mit dir an meiner Seite bin ich dann bloß Komparse,

Ist normal, doch das ist mir ganz herzlich egal.

Es waren einst Liebeslieder von der Straße,

Inhalt:  Verlangen und fatale Liebesqualen.

Teil II

Hab heute gerade nichts zu tun, wie dumm!

Drum folgt ein neues Ghasel nun mit Schwung.

Das hier ist des Ghasels Fortsetzung,

Denn es ist bereits der zweite Teil.

Neuer Film, aber selbe Besetzung,

Selber Berg, doch anderer Steig.

Wichtig dafür ist eine Art Berechnung,

Wie lang kann der feine Reim verweilen?

Findet doch immer Wiederverwendung,

Denn es muss ja einer von den beiden sein.

Dieses Gedicht verstärkt es wie ein Plektrum,

Das Schema in sich mag zwar einfach bleiben.

Doch dieser kleine Zauber verstummt und

Verklingt, ohne die immer selben Reihen.

Erfährt das Schema eine Verletzung,

Ist es mit dem Ghasel nämlich vorbei.

Weil ich weiß, dass ich das einfach kann.

Passiert das dann auch irgendwann  😀

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s