Johann Sebastian Bach

Wenn die Rede auf Musik kommt, hat jeder ja seine ganz eigenen Geschmäcker- und das ist auch gut so. Einerseits mag die Frage: “Und, was für Musik hörst du so?“ nicht gerade die innovativste sein, und, wenn sie auf ein Musikgenre eingegrenzt werden soll, für viele nicht einfach zu beantworten; andererseits denke ich, dass gerade der Musikgerschmack viel über das Wesen einer Person Aufschluss zu geben vermag.

Häufig kommt aber als Antwort darauf: “Alles mögliche.“, aber ist dem den wirklich so? Ich denke, dass das nur sehr selten der Fall ist. Selbst wenn man Musik mit Texten in vielen Sprachen und vielen verschiedenen Stilen hört, irgendwo ist man doch immer mehr zu hause als wo anders. Für mich persönlich habe ich herausgefunden, dass Bach für mich unverzichtbar ist- in erster Linie unser Kandidat Johann Sebastian, wobei der Rest der weitläufigen Familie ja auch fleißig in dieser Richtung beschäftigt war. Ich liebe die romantischen Komponisten, entspanne zu brasilianischen Liebesliedern, fühle mich bei 2pac wie ein waschechter Thug, bei Scott Joplin in der Zeit zurückversetzt und grüble über die Texte italienischer cantautori, deutscher Liedermacher und französischer Chansonniers; noch mehr über die Musik von Satie und co. Aber Bach hat sich bei mir durchgesetzt- gegen jüngere Konkurrenten, gegen Leute mit besseren Frisuren – und welche, die nicht aus dem heutigen Ostdeutschland stammen. Gibt es für euch auch so jemanden? Nicht nur in der Musik, sondern allgemein.

P.S. Ich frage mich ja noch immer, ob Bach überhaupt Deutscher war. Wie kann ein Deutscher denn überhaupt 20 (!) Kinder haben, wenn er doch zum “europäischen Platzhaltertyp“ (Bernd [sic!1!] Höcke) gehört? Muss wohl Afrikaner gewesen sein.

Fußball. Worum geht es da noch mal?

Normalerweise bin ich ja kein so großer Fußballfan, auch wenn ich einige Spiele dieser  EM (dank meinen kleinen Brüdern) angeschaut habe. Dennoch dachte ich eigentlich, dass die Grundidee gar nicht so schwer ist: Man nimmt einen Ball, zwei Teams, und jedes Team versucht beim jeweiligen Gegner den Ball im Tor unterzubringen, ohne dabei die Hände oder Arme zu benutzen. Naja, dem scheint nicht immer so zu sein: https://en.m.wikipedia.org/wiki/Barbados_4%E2%80%932_Grenada_%281994_Caribbean_Cup_qualification%29
Wieder was gelernt. Schönen Abend.