Jetzt oder nie

MitmachBlog

Jetzt oder nie!

Stellt dir mal vor, du säßest in einer sterbenslangweiligen Konferenz: Furchtbar! Euer Chef referiert gerade über die Unternehmenszahlen, und ihr sollt anschließend über Investitionen diskutieren. Ja, nein, vielleicht? Lieber kurzfristig oder langfristig denken?Du bist saumäßig müde, aber es gibt ja einen bewährten Trick dagegen. Dieser Trick hilft ungemein und ist auch nicht allzu schwer: Gefühlt fünf Liter Kaffee kippen, um nicht unmittelbar mit einem krachenden Geräusch vornüber zu fallen und den Glastisch zu zerschlagen. Und dann das: Du musst mal. Nicht nur ein bisschen und nicht aufschiebbar, nein ganz dringend. Dein einziger Wunsch ist, dass diese furchtbare Konferenz endlich ihren Abschluss findet. Jetzt oder nie! Also schlägst du einfach schnell ein paar tolle Entscheidungen vor und … endlich. Nun, war das jetzt eine gute oder eher schlechte Idee?

Interessanterweise hat man herausgefunden, dass das davon abhängt. Auf jeden Fall verhält es sich so, dass man durch die…

Ursprünglichen Post anzeigen 187 weitere Wörter

Advertisements

Fremd-artig

Was aber ist fremdartig? Ich erinnere mich, als ich das erste Mal das Matthäuspassion von Bach gehört hatte- Nichts war mir länger im Sinn geblieben als das י אֵלִ֣י אֵ֭לִי לָמָ֣ה עֲזַבְתָּ֑נִ ’eli, ’eli, lama ‘asawtani aus dem 22. Psalm (Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?) oder auf griechisch nach Matthäus : […]

über Fremdartig — MitmachBlog

In der S-Bahn 

Screenshot_3.png

Fenster, draußen Landschaft
Zieht im Rausch vorbei
Drinnen: Frau, die anschafft
Fast leeres Abteil

Süßer Duft,
Parfüm und Schweiß
Atem beschlägt die Fenster
Innen kalt und außen heiß

Leute schweigen
Man versteht’s nicht
Denn sie schweigen nur chinesisch

Blicke schweifen
Erwarten eher wenig
Und verlieren sich für ewig

Ewigkeit schon lang vergangen
Ein Reh springt vor den Zug
Das Reh hat es ganz gut überstanden

Doch tot liegt dort der Zug
Warum hat ihn niemand aufgefangen?
Auf dass er dort in Friede ruht.

Jenseits von… — MitmachBlog

Jenseits von Vernunft Jenseits vom Abgrund Im freien Fall begriffen Jenseits vom Entzug Jenseits von Betrug In Stücke zerissen Jenseits von Menschlichkeit In Syrien und Jemen Jenseits von Freundlichkeit Das interessiert nicht jeden Jenseits von Hass Jenseits von dir Jenseits von Liebe Jenseits von mir Jenseits vom Guten Scheinheilige Stigmata bluten Jenseits vom Bösen Die […]

über Jenseits von… — MitmachBlog

Kling, Glöckchen, klingeling — MitmachBlog

Mir ist vor kurzem mal aufgefallen, dass traditionelle Weihnachtslieder wohl oft deswegen als so langweilig wahrgenommen werden, weil sie scheinbar keinen Bezug zur heutigen Zeit aufweisen- aber das kann man mit ein paar kleinen Verbesserungen optimieren- Klingeling reloaded. ”Kling, Glöckchen (neuestes Schmarrnphone), klingelingeling, kling, Glöckchen (Zalando, lieferando etc.), kling! Lasst mich ein (Nö: „Wir sind nicht […]

über Kling, Glöckchen, klingeling — MitmachBlog

Shit happens- who cares? — MitmachBlog

Warum shit happens ein zweischneidiges Schwert ist: ”Um aufzuhören sich zu quälen, ist es notwendig, einem tiefen Desinteresse Raum zu geben; damit aufzuhören, sich über ein dort oben oder hier unten zu beunruhigen- in die Gleichgültigkeit (menefreghismo) der Toten zu verfallen” Emil Cioran Anm. Zitat war auf Italienisch, habe es leider in keiner anderen Sprache […]

über Shit happens- who cares? — MitmachBlog

Fragen zur Märchenstunde — MitmachBlog

Hat eine Märchenstunde denn wirklich 60 Minuten? Wann ist die Märchenstunde zu groß geworden, wann wurde sie eine Mär? Warum nennen wie kleine Mär meist Märchen und selten Märlein? Wie lang ist eigentlich so ein Seemansgarn? Wenn es Meerjungfrauen gibt, gibt es dann auch Landaltmänner? Warum mögen die Meermänner in Serbien (Seemaćić) eigentlich so gerne […]

über Fragen zur Märchenstunde — MitmachBlog